Zum Inhalt springen

Ziele und Aufgaben

Natur- und Technikwissenschaften für die Gesellschaft

Die Naturwissenschaftler/innen sowie die Ingenieurinnen und Ingenieure in Deutschland sind sich der Bedeutung ihrer Arbeit für die Zukunft und ihrer sich daraus ergebenden gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. 
 
Systematische und vorausschauende Zusammenarbeit aller Altersstufen und gesellschaftlichen Gruppen ist notwendig, falls die naturwissenschaftlichen und technischen Möglichkeiten sinnvoll und damit menschlich verwendet werden sollen. 
 
Mögliche Zukunftsentwicklungen müssen frühzeitig öffentlich diskutiert werden, um einen möglichst breiten gesamtgesellschaftlichen Konsens auf dem Weg in die Zukunft zu gewährleisten. 
 
Natur- und Technikwissenschaften leisten hierzu einen substantiellen Beitrag!

Ziel des DVT

Der DVT hat das Ziel, Herausforderungen und Fragestellungen aus Naturwissenschaft und Technik zu behandeln und die Belange von Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie Naturwissenschaftlern und Naturwisseschaftlerinnen gegenüber Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Staat und Verwaltung zu vertreten.

Aufgabe des DVT

Für die technisch-wissenschaftlichen Gesellschaften und den DVT besteht die Aufgabe darin, in einem gesamtgesellschaftlichen Dialog deutlich zu machen, dass Technik- und Naturwissenschaften über Deutschlands Zukunft mitentscheiden. 
 
Technik- und Naturwissenschaften müssen miteinander verbunden sein – mit dem gemeinsamen Ziel, dass die Ergebnisse ihrer Arbeit den Menschen und der Gesellschaft zu Gute kommen. Technik- und Naturwissenschaften müssen eng zusammenarbeiten, um in ihrer Arbeit sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nachhaltig zu sein. 
 
Der DVT ist das Bindeglied zwischen den Mitgliedsvereinen, der Wirtschaft und der Politik für übergeordnete technisch-naturwissenschaftliche und berufspolitische Themen. Der DVT bildet mit seinem Netzwerk eine Kommunikations-, Informations- und Arbeitsplattform für seine Mitglieder. 
 
Der Verband arbeitet auf gemeinnütziger Basis.