zur Startseite




(Quelle: Verbändereport 2|2008, Autor des Quellartikels: Rechtsanwalt Ralf Wickert)
 
Entwarnung aus Karlsruhe: Keine Mitgliederhaftung bei Vereinen
Auswirkungen des BGH-Urteils für die Verbandspraxis
 
Der Bundesgerichtshof hat mit seinem Urteil vom 10.12.2007 (az: II ZR 239/05) in der Rechtssache "Kolping" der noch vom Oberlandesgericht angenommenen Haftung wegen Nichteingreifens bei zu erheblichen wirtschaftlichen Tätigkeiten eines eingetragenen Vereins die Grundlage entzogen. Nach Meinung des Bundesgerichtshofes gibt es keine Notwendigkeit für eine persönliche Haftung von Vereinsmitgliedern wegen Überschreitens des so genannten "Nebenzweckprivilegs", also unzulässig großen wirtschaftlichen Aktivitäten. Der Autor nimmt in seinem Artikel eine ausführliche Analyse des jetzt veröffentlichten Urteils vor.
 
kompletter Artikel als geschütztes pdf für DVT-Mitglieder>>
___________________________________________________________________
Dies ist eine Information aus dem "Verbändereport" 2|2008, eine Publikation der businessFORUM GmbH
 
Die Zusammenfassung wurde aus der Veröffentlichung „Entwarnung aus Kalrsruhe: Keine Mitgliederhaftung bei Vereinen“, Autor RA Ralf Wickert , veröffentlicht im Verbändereport 2|2008, abgeleitet.
 
Ein kostenloses Probeexemplar des empfehlenswerten Informationsdienstes können Sie anfordern unter
http://www.verbaendereport.de/